Coachingablauf - wie funktioniert das mit Hund?

Wie läuft das Coaching mit Hund nun genau ab? Im Grunde wie eine „normale“ Coaching-Sitzung für eine Einzelperson. Es findet ein Erstgespräch statt, in dem das Anliegen des Klienten herausgearbeitet wird. Im weiteren Verlauf folgt eine auf das Anliegen passende Übungseinheit mit Hund.

 

Ich stelle Ihnen unterschiedliche Aufgaben, die Sie gemeinsam mit einem vierbeinigen Co-Trainer lösen. Die Hunde fungieren dabei als "Medium". So lernen Sie zielorientiert, konzentriert, intensiv - und mit viel Spass. Sie werden gleichzeitig gefordert und inspiriert. Lernerfolge stellen sich direkt und wirkungsvoll ein. Die neue, ungewöhnliche Erfahrung durchbricht gewohnte Muster und wirkt dadurch nachhaltig.



Diese Übungssequenzen, die idealerweise draußen stattfinden, werden auf Video aufgenommen (in Anlehnung an die Marte Meo-Methode). Anschließend wird die Aufnahme gemeinsam mit Ihnen betrachtet und reflektiert. Die Videoaufzeichnung ist zentral, weil Sie Ihnen anschaulich und detailliert die Interaktion mit dem Hund zeigt. Die Beobachtungen werden im Gespräch mit mir direkt in den Businesskontext transferiert, bzw. in den Mensch-Mensch-Kontext übertragen. Dies ist für das Verständnis und die Wirkung des gerade Erlebten essentiell.

 

Weitere Sitzungen, die auch ohne aktive Beteiligung des Hundes stattfinden können, werden anschließend vereinbart und terminiert. Ich fertige ein Kurzprotokoll der Sitzung an, das ich dem Klienten per Email zusende.


Die Settings für Firmen verlaufen ähnlich, werden jedoch auf die jeweilige Person/ Zielgruppe und den thematischen Schwerpunkt zugeschnitten.

Bei Gruppen ab ca. 6-8 Personen ziehe ich einen zweiten Coach mit seinen Hunden hinzu. Somit ist auch mit mehreren Personen ein intensives und erfolgreiches Arbeiten in Workshop-Athmosphäre gewährleistet.


Detaillierte Informationen und Preise auf Anfrage.